aliments à éviter arthrose

Welche Nahrungsmittel sollte man bei Arthrose vermeiden?

Arthrose Lebensmittel zu vermeiden: die Gründe?

Bevor wir Licht ins Dunkel der zu meidenden Lebensmittel bringen, sollten wir einige Gründe nennen, warum man sie meiden sollte. Hier sind zwei Gründe, warum Sie bestimmte Lebensmittel beiseite legen sollten.

Um eine Verstärkung der Entzündung oder des Schmerzes zu vermeiden

Arthrose ist eine Krankheit, die derzeit nicht heilbar ist. Man kann jedoch die Schmerzen bei Arthrose lindern und die Lebensqualität des Betroffenen verbessern. Die Ernährung kann auf ihre Weise dazu beitragen.

Außerdem sollten bestimmte Nahrungsmittel nicht verzehrt werden, da ihnen vorgeworfen wird, Entzündungen in den Gelenken zu fördern. Daher müssen Sie diese Nahrungsmittel meiden, wenn Sie die Schmerzen einer Arthrose eindämmen möchten. Zu den Lebensmitteln, die Entzündungen hervorrufen können, gehören solche, die reich an Zucker und gesättigten oder Transfettsäuren sind.

Um eine Gewichtszunahme zu vermeiden

Bei Übergewicht hilft eine Gewichtsabnahme, die Gelenkschmerzen zu reduzieren. Andererseits können überflüssige Pfunde dafür verantwortlich sein, dass die Schmerzen stärker werden. Übergewicht ist somit ein Faktor, der die Arthrose verschlimmert. Bei Arthrose sollten Sie auf alle Nahrungsmittel verzichten, die eine überflüssige Gewichtszunahme begünstigen könnten.

Streben Sie eine Gewichtsabnahme an, um weniger Schmerzen zu haben. Überschüssige Fette üben eine biologische Wirkung auf die Gelenke aus. Eine Gewichtsabnahme verringert die Schmerzen bei Patienten mit Hand- oder Kniearthrose. Es ist unbedingt erforderlich, dass Sie Ihre Nahrungsmittel in jeder Gruppe sorgfältig auswählen.

In der Gruppe Fleisch

Fleisch hat einen unverzichtbaren Nährstoffgehalt. Nicht alle Fleischsorten sind für kranke Menschen geeignet. Hier erfahren Sie, welche Fleischsorten Sie nicht mehr schlucken sollten.

Meiden Sie rotes Fleisch

Rotes Fleisch Arthrose

Fleisch versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen wie z. B. Proteinen. Deshalb sollte man nicht auf sie verzichten. Rotes Fleisch liefert Eisen. Es ist ein überaus wichtiges Element für die Blutbildung. Wenn man jedoch an Arthrose leidet, neigt der Verzehr von rotem Fleisch dazu, die Stoffwechselschlacken zu erhöhen.

Ein übermäßiger Verzehr von rotem Fleisch ist daher verboten. Tatsächlich verstärken die Stoffwechselabfälle die Gelenkschmerzen. Rotes Fleisch wird aus dem Muskelgewebe von Rind, Lamm, Ziege usw. gewonnen.

Verzehren Sie kein fettes Fleisch

Fettes Fleisch enthält gesättigte Fettsäuren. Bei Arthrose wird von ihnen abgeraten. Außerdem führen diese Fette zu einer Gewichtszunahme. Übergewicht belastet jedoch die Gelenke. Sie können dieses Fleisch durch fetten Fisch oder weißes Fleisch ersetzen.

Oder essen Sie stattdessen mageres Fleisch, das aus den weißen Teilen von Geflügel gewonnen wird. Ein Beispiel hierfür ist Hühnerbrust. Kombinieren Sie diese Nahrungsmittel mit Lebensmitteln, die Gelenkentzündungen bekämpfen.

In der Kategorie Lipide

Sie sollten in mäßigen Mengen verzehrt und auf bestimmte Pflanzenöle verzichtet werden.

Zwei Arten von Öl sollten nicht verwendet werden

Öle haben ihren Platz in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung. Außerdem eignen sie sich hervorragend zum Kochen. Bei Menschen mit Arthrose wird vor allem von Sonnenblumen- und Erdnussöl abgeraten. Warum?

Erdnussöl Arthrose

Tatsächlich enthalten diese Pflanzenöle entzündungsfördernde Elemente. Das bedeutet, dass sie Entzündungen begünstigen können. Dabei handelt es sich um Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren. Dennoch enthalten diese Öle nur einen geringen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Letzteres bekämpft Entzündungen wirksam. All diese Gründe sprechen gegen Sonnenblumenöl und Erdnussöl.

Dagegen wird der Verzehr der anderen Pflanzenöle gefördert. Dazu gehören Rapsöl, Olivenöl, Leinöl usw. Darüber hinaus sollten Sie die Quellen variieren, ihre Verwendung beachten und nicht in Exzesse abrutschen.

Butter und Margarine

Butter enthält die Vitamine A, B, D und E. Margarine hat weniger Kalorien als Butter und Öle. Diese Fette sollten jedoch wegen ihres Gehalts an gesättigten Fettsäuren vermieden werden.

Butter (mild, halbsalzig, fettarm) und Margarine gehören zu den Lebensmitteln mit dem höchsten Fettgehalt. Sie sollten bei Arthrose besser gemieden werden. Achten Sie beim Essen darauf, hochkalorische Lebensmittel wie Frittiertes, Mayonnaise, Wurstwaren usw. zu vermeiden.

In der Gruppe der zuckerhaltigen Lebensmittel

Vermeiden Sie schnellen Zucker, Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index und zuckerhaltige Softdrinks.

Schnelle Zucker

Weißer Zucker Arthrose

Fachleute meinen damit weißen Zucker, raffinierten Zucker, Backwaren, Eiscreme und andere. Sie sollten wissen, dass diese Zuckerarten für eine ausgewogene Ernährung nicht unbedingt erforderlich sind. Sie können also auf sie verzichten, ohne dass dies negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit hat.

Im Gegenteil, Sie werden Ihre Situation verbessern, wenn Sie auf diese Nahrungsmittel verzichten, da sie die Immunabwehr schwächen und die Energiekreisläufe durcheinander bringen. Hüten Sie sich vor verarbeiteten Lebensmitteln, die hohe Dosen an einfachen Zuckern enthalten. Ein Beispiel ist Glukosesirup.

Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index

Der glykämische Index ist ein Maß für den Einfluss eines Lebensmittels auf den Insulinspiegel. Je süßer ein Lebensmittel ist, desto höher ist sein glykämischer Index. Solche Nahrungsmittel begünstigen Blutzuckerspitzen. Informieren Sie sich also über den glykämischen Index von Lebensmitteln, bevor Sie sie zu sich nehmen. Verbannen Sie zu süßes Obst aus Ihrer Ernährung.

Kohlensäurehaltige Getränke

Der Konsum von kohlensäurehaltigen Getränken wie Limonaden kann die Arthrosebeschwerden verschlimmern. Nicht zu vergessen, dass Limonade genug Kalorien liefert (110 kcal pro 100 g). Halten Sie sich von zuckerhaltigen Softdrinks fern. Limonade ist vor allem bei Patienten mit Kniearthrose schädlich.

Außerdem haben alkoholische Getränke keinen guten Ruf, wenn es um Arthrose geht. Ein weiterer Grund ist, dass sie Zucker enthalten. Dieser führt jedoch zur Bildung von Fett. Trinken Sie täglich eine ausreichende Menge Wasser. Der tägliche Wasserkonsum sollte zwischen 1,5 und 2,5 Liter betragen.

Und was ist mit Milchprodukten?

Sie können eine latente Entzündung aufrechterhalten, aber das bedeutet nicht, dass Sie sie aus Ihrer Ernährung verbannen sollten. Konsumieren Sie Milchprodukte in Maßen und mit Bedacht. Entscheiden Sie sich für Joghurt und Frischkäse von Tieren, die Grünland fressen.

Coxadol - Arthrose - Osteoartikuläre Entzündung - Harpagophytum
Coxadol - Arthrose - Osteoartikuläre Entzündung
Zurück zum Blog
  • vitamine b12

    Vitamin-B12-Mangel: Symptome und Risiken eines ...

    Vitamine sind wertvolle Verbündete unserer Gesundheit. Unter ihnen nimmt Vitamin B12 eine besondere Stellung ein, da es eine wesentliche Rolle für die Funktion unseres Nervensystems, die Produktion von DNA und...

    Vitamin-B12-Mangel: Symptome und Risiken eines ...

    Vitamine sind wertvolle Verbündete unserer Gesundheit. Unter ihnen nimmt Vitamin B12 eine besondere Stellung ein, da es eine wesentliche Rolle für die Funktion unseres Nervensystems, die Produktion von DNA und...

  • remède naturel mal de gorge

    Natürliche Heilmittel gegen Halsschmerzen

    Wenn Halsschmerzen auftreten, bringt das auch einige Beschwerden mit sich: Schluckbeschwerden, stechende Schmerzen und manchmal eine heisere Stimme, die mit jedem gesprochenen Wort unsere Not signalisiert. Dieses allseits gefürchtete Symptom...

    Natürliche Heilmittel gegen Halsschmerzen

    Wenn Halsschmerzen auftreten, bringt das auch einige Beschwerden mit sich: Schluckbeschwerden, stechende Schmerzen und manchmal eine heisere Stimme, die mit jedem gesprochenen Wort unsere Not signalisiert. Dieses allseits gefürchtete Symptom...

  • Que manger en cas de gastro-entérite (gastro) ?

    Was essen bei Gastroenteritis (Gastro)?

    Wenn eine Gastroenteritis , umgangssprachlich „ Gastro “ genannt, zuschlägt, wird unser Alltag schnell auf den Kopf gestellt! Zwischen unangenehmen Symptomen wie Durchfall und Erbrechen 🤮 ist es wichtig zu...

    Was essen bei Gastroenteritis (Gastro)?

    Wenn eine Gastroenteritis , umgangssprachlich „ Gastro “ genannt, zuschlägt, wird unser Alltag schnell auf den Kopf gestellt! Zwischen unangenehmen Symptomen wie Durchfall und Erbrechen 🤮 ist es wichtig zu...

1 von 3